fbpx

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Mit der Nutzung dieser Serviceleistungen gehen Sie mit der Lead Media UG (haftungsbeschränkt), vertreten durch Max Haase (Adresse: Zollstraße 11, 39114 Magdeburg, Email: official@yourleaduniversity.com, Phone: (+49) 0391/83039999), einen kostenpflichtigen Vertrag ein. Grundlage des Vertrages ist, dass sie den nachfolgenden Voraussetzungen zustimmen. Falls Sie diesen nicht zustimmen, sehen Sie bitten von einer Nutzung ab.

 

§ 1 Allgemeines – Geltungsbereich

(1) Die Lead Media UG (haftungsbeschränkt) firmiert gegenüber ihren Kunden unter der Bezeichnung „Lead Media“. Unsere Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich; entgegenstehende oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichende Bedingungen des Kunden erkennen wir nicht an, es sei denn, wir hätten ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. Unsere Geschäftsbedingungen gelten auch dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von unseren Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen des Kunden die Leistung an den Kunden vorbehaltlos ausführen.

(2) Alle Vereinbarungen, die zwischen uns und dem Kunden zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niedergelegt.

(3) Unsere Geschäftsbedingungen gelten nur gegenüber Unternehmern im Sinn von § 310 Abs. 1 BGB.

 

§ 2 Angebot – Angebotsunterlagen

Ist die Bestellung als Angebot gemäß § 145 BGB zu qualifizieren, so können wir dieses innerhalb von zwei Wochen annehmen.

 

§ 3 Preise – Zahlungsbedingungen

(1) Der Abzug von Skonto bedarf besonderer schriftlicher Vereinbarung.

(2) Sofern sich aus der Auftragsbestätigung oder der Rechnung nichts anderes ergibt, ist der Preis netto (ohne Abzug) sofort ab Rechnungsdatum zur Zahlung fällig. Es gelten die gesetzlichen Regeln betreffend die Folgen des Zahlungsverzugs.

(3) Aufrechnungsrechte stehen dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, unbestritten oder von uns anerkannt sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 4 Mängelhaftung

(1)   Mängelansprüche des Kunden setzen voraus, dass dieser seinen gestzlichen Untersuchungs- und Rügeobliegenheiten ordnungsgemäß nachgekommen ist.

(2)   Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern der Kunde Schadensersatzansprüche geltend macht, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit, einschließlich von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit unserer Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Soweit uns keine vorsätzliche Vertragsverletzung angelastet wird, ist die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

(3)   Wir haften nach den gesetzlichen Bestimmungen, sofern wir schuldhaft eine wesentliche Vertragspflicht verletzen; auch in diesem Fall ist aber die Schadensersatzhaftung auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.

(4)   Soweit dem Kunden im Übrigen wegen einer fahrlässigen Pflichtverletzung ein Anspruch auf Ersatz des Schadens statt der Leistung zusteht, ist unsere Haftung auf Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

(5)   Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt.

(6)   Soweit nicht vorstehend etwas Abweichendes geregelt, ist die Haftung ausgeschlossen.

 

§ 5 Gesamthaftung

(1) Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz als in § 4 vorgesehen, ist – ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des geltend gemachten Anspruchs – ausgeschlossen. Dies gilt insbesondere für Schadensersatzansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss, wegen sonstiger Pflichtverletzungen oder wegen deliktischer Ansprüche auf Ersatz von Sachschäden gemäß § 823 BGB.

(2) Die Begrenzung nach Abs. (1) gilt auch, soweit der Kunde anstelle eines Anspruchs auf Ersatz des Schadens, statt der Leistung Ersatz nutzloser Aufwendungen verlangt.

(3) Soweit die Schadensersatzhaftung uns gegenüber ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Schadensersatzhaftung unserer Angestellten, Arbeitnehmer, Mitarbeiter, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

 

§ 6 Eigentumsvorbehaltssicherung

(1) Wir behalten uns das geistige Eigentum an der Vertragssache bis zum Eingang aller Zahlungen aus dem Vertrag vor.

(2) Die Verarbeitung oder Umbildung der Vertragssache durch den Kunden ist nicht gestattet.

 

§ 7 Gerichtsstand – Erfüllungsort

(1) Sofern der Kunde Kaufmann ist, ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand; wir sind jedoch berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.

(2) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Anwendung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) – soweit einschlägig – wird jedoch ausdrücklich ausgeschlossen. Sofern sich aus der Auftragsbestätigung nichts anderes ergibt, ist unser Geschäftssitz Erfüllungsort.

 

§ 8 Unabhängigkeit zu dritten Anbietern

Unsere Dienstleistung steht in keinerlei Zusammenhang mit Instagram, Facebook oder dritten, vergleichbaren Anbietern.

 

§ 9 Beachtung der Instagram Richtlinien

Die Beachtung der Instagram-Richtlinien liegt in der eigenen Verantwortung des Nutzers. Die Nutzung unserer Dienstleistung erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko. Vor der Nutzung unserer Dienstleistung liegt es in der Verantwortung des Nutzers, sicher zu stellen, dass auf dem zu verwendenden Instagram Account mehr als 10 Beiträge hochgeladen wurden, sowie eine Rufnummer, eine verifizierte Email-Adresse und ein Facebook Profil hinterlegt sind.

 

§ 10 Qualitätskriterien & Erfolgsgarantie

Die Steigerung der allgemeinen Reichweite des Accounts sind überwiegend von der Qualität des Profils und der gewünschten Zielgruppe abhängig. Eine Steigerung ist nicht zugesichert, jedoch bieten wir eine “Erfolgsgarantie” an. Hierzu schreiben wir dem Nutzer jeden Tag, an dem kein messbarer Zuwachs der Follower auf dem Profil erreicht werden konnte, automatisch seiner Mitgliedschaft am Ende des Abrechnungszeitraumes gut!

Damit die Erfolgsgarantie gilt, muss folgendes beachtet werden:

  • Die ersten Beiträge auf dem Profil sind mindestens 3 Monate alt
  • Das Profil verfügt zum Beginn der Nutzung unserer Dienstleistung über ein Profilbild, eine Biografie, mindestens 10 Beiträge und mindestens 100 Follower
  • Auf dem Profil wurden zu keinem Zeitpunkt nachweislich Follower gekauft
  • Das Profil ist während des gesamten Abrechnungsmonates öffentlich sichtbar

 

§ 11 Unterbindung von Spam

 Unsere Dienstleistung soll den Bekanntheitsgrad deines Newsfeeds bei realen Usern steigern. Unser Service schützt aber nicht vor Spam, Fake oder inaktiven Profilen. Wir sind nicht in der Lage derartige Accounts zu stoppen, jedoch können wir versichern, dass diese Profile nicht in unserem Interesse oder Auftrag handeln! Der Nutzer kann solch ungewollte Profile jederzeit selbstständig aus seinem Followerstamm entfernen.

 

§ 12 Ablauf der Dienstleistung

Wir garantieren keinen kontinuierlichen, ununterbrochenen oder fehlerfreien Ablauf unserer Dienstleistung.

 

§ 13 Änderung des Vertrages

Wir behalten uns das Recht vor, jederzeit den gesamten Service ganz oder teilweise zu modifizieren, zu optimieren oder zu erweitern. Außerdem ist eine vorzeitige Beendigung des Vertrages unsererseits möglich, aus der kein Rückanspruch der Service Gebühr resultiert. Dem Nutzer steht kein Recht auf vorausgehende Informationen oder Begründung zu, ebenso kann er daraus keine Ansprüche herleiten.

 

$ 14 Widerrufsrecht

Mit Bestätigung des Auftrages stimmt der Nutzer der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist ausdrücklich zu. Er hat zur Kenntnis genommen, dass das Widerrufsrecht mit Beginn der Ausführung des Vertrages erlischt.

 

§ 15  Online-Streitbeilegung (OS) Information

Wir sind zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

Für die Online-Streitbeilegung (OS) stellt die Europäische Kommission eine Plattform bereit, welche unter http://ec.europa.eu/consumers/odr zu finden ist.

 

§ 16 Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.